Macht eine Bestattungsvorsorge Sinn?

Die Trauerrede zu Lebzeiten

Die Bestattungsvorsorge und das letzte Lebensfest nach ihren Wünschen

Sie haben das letzte Wort

Ein selbstbestimmtes, unabhängiges und freies Leben zu führen und ebenso zu organisieren und ihre Angelegenheiten zu regeln ist Ihnen wichtig?
Sie möchten Ihre Angehörigen, Kinder und Lieben nicht überfordert sondern entlastet wissen, wenn Sie dieses Erdenleben einmal verlassen haben?
Oder Sie möchten Ihren Liebsten noch ganz persönliche Worte und Erinnerungen hinterlassen, die Ihnen gut tun, denn...


Dankbarkeit verbessert jedes Gefühl,
jedes Handeln und damit jedes Ergebnis.


Bestattung und Vorsorge sind kein WiderspruchDurch eine Bestattungsvorsorge bestimmen Sie selbst den Ablauf Ihrer Trauerzeremonie und darüber hinaus vor allem, was über Ihr Leben gesagt werden soll.

Es sind letztgültige Worte zum Leben eines Menschen, auf die sich die Öffentlichkeit - und sei es eine nur kleine, intime Öffentlichkeit von Familie und Freunden – grundsätzlich bezieht.

Authentisch zu sein
bedeutet der Seele
ein Gesicht zu geben.

Wer könnte Ihrem Leben besser Ausdruck, Farbe und Gesicht schenken, all den Erlebnissen und Ihrer einzigartigen Geschichte eine Seele geben, als Sie selbst?!

Für jeden Menschen kommt die Zeit, mit seiner Vergangenheit abzuschließen. Das war also mein Leben! Das habe ich getan, gewollt, erlebt, gedacht, ersehnt, geträumt ... Niemand wird sich darum drücken können, das Geschehene gelten zu lassen.
Das war mein Leben: Es ist so wie es ist, in seiner vollen Bedeutung und Wirksamkeit.

Mit dem Tod wird das Leben eines Menschen end-gültig. Bis dahin bleibt es veränderbar. Der Mensch kann Entscheidungen treffen, sie revidieren, er kann frische Akzente setzen, kann Dinge anders und neu versuchen.

Macht eine Bestattungsvorsorge Sinn?Mit seinem Tod jedoch ist sein Lebensbild ein für alle Mal manifestiert. Und darum ist es nur natürlich, dass wir beim Tod eines Menschen sein nunmehr fertiges Lebensbild noch einmal anschauen, darauf blicken, was das Leben dieses Menschen ausgemacht und geprägt hat.

Wenn Sie möchten, können Sie auch gerne persönlichen Worte oder einen Brief an Ihre Lieben verfassen, den ich dann als letzte Botschaft in der Trauerrede - an Ihre Angehörigen und Freunde - vortrage.

Nach einem persönliche Gespräch (von Angesicht zu Angesicht, wenn Sie weiter weg wohnen oder nicht mobil sind, auch gerne per Telefon oder Skype), bringe ich Ihre Lebensgeschichte zu Papier und formuliere sie nach Ihren Wünschen aus.
Die ausgearbeitete und schriftliche Rede bekommen Sie per E-Mail und Sie bleibt bei mir für Ihre Angehörigen hinterlegt. Selbstverständlich kann es den Dokumenten für die Bestattungsvorsorge im Bestattungsinstitut ihres Vertrauens als Ergänzung beigelegt werden.

Wenn Sie aus Salzburg und Umgebung sind, übernehme ich gerne auch den Vortrag der Trauerrede, wenn es einmal soweit ist.

Den Wert eines Augenblicks wissen wir oft erst zu schätzen,
wenn er zu einer Erinnerung wird.


Lassen Sie uns gemeinsam Ihre Erinnerung kultivieren und ihr einen gebührenden Lebensrahmen schenken!